Impressum  Kontakt China - Galerie 2 Provinz Sichuan 17. November - 14. Dezember 2013  In China findet das Leben draussen stadt. Man trifft sich in den Parks zum spielen, tanzen, singen, lesen oder um jeglichen anderen Hobbies nach zu gehen. Die Wohnung ist der Familie vorenthalten. Ob Hühner rupfen oder Schweine schlachten, alles passiert vor der Haustür. "Laowei (=Langnase) auf Fahrrad" Wohl eine Seltenheit hier. Salat und Gemüse bis an den Strassenrand "Oh wie geschieht mir?!" Kein Platz mehr für Wildtiere in China. Hier eine totgefahrene asiatische Leopardenkatze am Strassenrand. Stinkig, hungrig und staubig wie wir sind, werden wir spontan zu einer Hochzeit eingeladen. Zum Gemach der Verlobten versucht sich der Bräutigam (ganz links) Zutritt zu verschaffen. Aber er hat die Prüfungen noch nicht bestanden und wird wehement wieder rausbugsiert. Zu viert ist keine Seltenheit. Auch fünf inkl. Gepäck geht. Sichuan ist ein einziges, riesiges Gemüsebeet Die Gastgeberin eines Mittags ist sehr stolz auf ihre Locken (-wickler) Ohne Plastik wächst hier fast nichts mehr In Chengdu Im Stadtgetümmel von Chengdu Froh wieder etwas Landluft zu schnuppern Das dicke Graue wird leider nicht nur von den Räucherstäbli produziert: Kloster in Leshan Wie die Wildtiere ebenfalls vom Aussterben bedroht. Die Dreiräder ohne Motor oder Akku. Schon bald dämmert es und wir müssen noch 20 km pedalen. Der Künstler fertigt aus Speckstein kunstvolle Bilder Ja, manchmal ist der Kampf gegen den Wind schon etwas verleidend. Doch dieser Ausblick entschädigt jeden Schweisstropfen. Ebenso die vielen tollen Leute, die wir unterwegs oftmals nur kurz treffen. Die uns aber mit einem herzlichen, breiten Lachen oder einem Daumen hoch auf unbezahlbare Weise motiviert. Provinz Yunnan 14. Dezember 2013 - 10. Januar 2014 Nach getaner Arbeit dürfen wir die 1.8 km lange Höhle besichtigen. Gerne helfen wir beim Bemalen der Stuppa. Auch der Goldschmuck bekommen einen neuen Anstrich. Das erste Dorf in Yunnan, Yongren heisst uns mit traditionellen Volkstänzen willkommen Und die herzliche Familie des Hotels lädt uns zum Zmittag ein Spazierfahrt mit dem Schneemann. Schnee in Yunnan wird vermutlich eine grosse Seltenheit sein. Viele Chinesen und vor allem Chinesinnen arbeiten sehr hart. Sehr viel Feldarbeit wird noch von Hand getan. Unser lieblings Koch in China. Er zaubert himmlische Auberginen in Bierteig an einer süss-sauren Sauce. Meister der Nudeln! Unglaublich wie dünn sie werden und wie lecker sie dann schmecken. Chinesisch Schach In Kunnming, an einem sonnigen Sonntagnachmittag im Park Volkstänze werden gemeinsam getanzt... ... die während der Woche geübten Choreographien vorgeführt Neue Zähne gefällig?! ... oder doch nur eine neue Frisur? Dieses freundliche Paar versorgte uns während der Fahrt mit frischem Zuckerrohr Zuckerrohr Mit auf den Weg gegeben werden Spazierstöcke und eine Thermos voll heiss Wasser Die Weitläufigkeit der Reisterassen beeindruckt uns sehr. Fast alle Bananen gedeihen in einer Plastikhülle. Zwei Hani- Frauen mit traditioneller Kopfbedeckung in Luchen Reisterassen rund um Yuangyang; während er letzten 1300 Jahre von den Hani kultiviert. Teeplantagen Morgenstimmung bei Mengyuan Mönch Chan Thon Von den glizernden, silbernen Türmchen angelockt, werden wir eingeladen beim budhistischen Tempel unser Zelt aufzuschlagen.