Thailand Nord 04. Februar - 07. März 2014  Impressum  Kontakt Auf dem Weg gibts auch gemütliche Cafes Kleiner Snack unterwegs: gebratene Ratte! Wo der wohl noch raussieht? Gepimpter Autobus. Würde bei uns ein Vermögen kosten, hier Alltag. Impressionen aus dem Si Nakarim Dam National Park Tailändische Strassenbauingeniuere kennen keine Gnade mit Radfahrern. Die Strassen sind zum Teil mörderisch steil! Sticky Rice wird direkt im Bambus über dem Feuer gegart. Der von uns Napoleon getaufte Hund auf dem Camping im National Park. Chinesischer Friedhof Viel Spass dem Elektriker: Kabelsalat entlang der Strasse. Viele Thais entdecken auch das Radfahren als Freizeitsport und sind begeistern von uns. Das Central Plaza in Udon Thani ist das grösste Einkaufszentrum Thailands Im 5. Stock gibt es neben Bowlingbahn, Spielcenter und 10 Kino-Sälen auch eine Kunsteisbahn! Thai-Küche von Ploy (Adis Frau). Wir bevorzugen Adis Falang-Küche im Haus. Als kleines Dankeschön für die Gastfreundschaft, haben wir Adis Velo wieder flott gemacht. Schlange im Haus bringt Glück. Aber nachdem sie das gebracht hat, wird sie unter den neugierigen Blicken der Katzen wieder gebeten zu gehen. Rosy-Cracker sind mir am liebsten... Was bin ich? Schlappohrkuh! Die IQ-Pumpe sorgt für genügend Denkleistung. All die Lastwagen, die uns überholen fahren hier hin: Zuckerrohrfabrik. Hahnenkämpfa sind sehr beliebt in Thailand Die Elefanten werden als Jungtiere von der Mutter getrennt und mit grausamen Methoden gefügig gemacht. Wir verzichten lieber auf dieses zweifelhafte Vergnügen. Nicht nur Fotographen und Touris lockt es in die Ruinen... In Ayutthaya gibts die schönsten Tuck-tucks. Oft ist bis auf den Motor alles liebevoll getunt. In einem Tempel wird gerade eine Episode einer tragischen, herzschmerz Thai-Soap gedreht. Soap-Star in der Maske Unsere neue Leibspeise: Sticky Rice mit Mango! Pakorn und Andy auf dem Weg in den Kao Yai National Park Besenwagen?! Vorsicht! Elefanten kreuzen! Suradet und Pakorn die beiden Thaiclist Auf dem Camping gibt es jede Menge zahmer Hirsche. Elefanten sehen wir leider keine, aber umso mehr Affenbanden! Vogel bei der Dusche Veloständer auf Thailändisch. Lop Buri erreichen wir genau zum Zeitpunkt des King Narai Festivals, eine Mischung aus  Mittelalterfest und Fasnacht. Viele Leute sind im Stil des alten Königreichs Siam gekleidet. Ayutthaya ist eine der meistbesuchten Touristenattraktionen in Thailand. Es gibt unzählige alte Tempel aus der Siam Zeit, die teilweise von den Burmesen zerstört wurden. Ayutthaya by Night Der Huay Khamin Waterfall erstreckt sich über 2,5 km und hat 7 verschiedene Stufen. Romantisches Bambus Haus im Ban Sabai Sabai Thailand Bangkok 08. - 11. März 2014  Juhuuui!! Besuch aus der Schweiz: Erika und Marcel Fässler fahren für einen Monat mit uns mit. Moderner Nightmarket: Riesenrad beim Asiatique Abendstimmung auf dem Chao Praya Fluss Marcel (mit fancy Kampfbrille) im Zimmer im Hostel Schnell und bequem: der Fluss-Buss spacy Bar in einem alten VW-Bus Tempel in Bangkok Blick vom höchsten Gebäude Thailands auf Bangkok. An jeder Ecke gibts Süsses, Scharfes und Undefinierbares... Take away thai style: nicht wegzudenken, die Plastiksäcken mit Essen überall gibts originelle T-shirts zu kaufen Souvenirverkäuferin Berühmt berüchtigt: die Kaosan Road Gruselkabinett zum essen: Marcel findet den Frosch "nu chäch guet". Erika findet weniger Gefallen an ihrem Käfel Akkordarbeit: Fussmassagen Flohmarkt vor dem Tempel